Wir verwenden Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der weiteren Nutzung der Website akzeptieren Sie unsere Cookie Policy
Sie sehen jetzt die Konditionen für Ihre Kundengruppe

Inspirationen

Brunello Fior del Vento & Tagliatelle al ragù vom Mythen Beef
Brunello Fior del Vento & Tagliatelle al ragù vom Mythen Beef

Michael Engels' Gourmetküche – mit Liebe zum Detail zubereitet

Im historischen Zwyssighaus in Bauen, 14 Gault Millau-Punkte, bereiten Michael Engel und sein Team mit viel Liebe zum Detail und mit Produkten aus der Region ihre Gourmetgerichte zu, die Gastgeberin und Sommelière Angela Hug mit passenden Weinen begleitet.

Wir empfehlen zu unseren Brunelli von der Tenuta Corte Pavone die Tagliatelle al ragù vom Mythen Beef. Sie können die Tagliatelle nach Michaels Rezept selbst zubereiten und so dem Gericht noch mehr Authentizität verleihen. Sollte die Zeit zu knapp sein, sind die Tagliatelle Monograno Felicetti eine hervorragende Alternative – eine der besten Pastas Italiens, die auch von Michelin-Stern-Restaurants verwendet wird.

Zum Rezept Tagliatelle al ragù vom Mythen Beef 

Gastgeberin Angela Hug stimmt mit uns ihre Weinkarte ab. Und Michael Engel kreiert jeden Monat ein neues Feinschmeckermenu der Extravaganz.

 

Kategorien: Produzenten & Rezepte

Tags: toscana, Pasta & Brunello

Publiziert am: 01.12.2021

Das Weingut Brancaia unterstützt junge Künstler
Das Weingut Brancaia unterstützt junge Künstler

Verschenken Sie Kunst, Wein und Emotionen – togetherness ist eines der Motive der limitierten TRE-Kunstedition

Die Brancaia Collection ist das jüngste Projekt der Familie Widmer und zeigt den TRE von einer neuen Seite. Die limitierte Auflage mit sechs verschiedenen Etiketten-Designs verbindet Weingenuss mit Kunst. Den Anfang der Kunstedition macht der Schweizer Künstler Niels Blaesi. Inspiriert vom Brancaia Logo und den bestehenden Weinetiketten hat Niels reduzierte, farbenfrohe Motive kreiert, die diese stilvollen Flaschen zum Blickfang machen. Togetherness, joy, relaxation, passion, excitement, fun – diese Emotionen verkörpern die Designs, und widerspiegeln zugleich den Charakter von Brancaia auf erfrischende Art.

Mit der Absicht Kunst und tollen Wein für alle zugänglich zu machen, hat Barbara Widmer den Alleskönner und mehrfach ausgezeichneten TRE für dieses Projekt ausgewählt. Die Brancaia Collection ist als Serie geplant, auch zukünftig werden junge Talente vorgestellt und unterstützt.

Zur Kunstedition Brancaia Collection

Mehr Informationen zum Projekt Brancaia Collection.

Kategorien: Produzenten

Tags: brancaia, Toskana, Kunstedition & Geschenke

Publiziert am: 23.11.2021

Kompromisslos biodynamisch
Kompromisslos biodynamisch

Barbara und ihr Team engagieren sich für eine Landwirtschaft für die Zukunft

Das Weingut Mesquida Mora, Mallorca, wird von der Önologin Barbara bereits in vierter Generation betrieben – und heute nach biodynamischen Richtlinien. Seit Jahren engagiert sich das Team für eine Landwirtschaft für die Zukunft. Im Dialog mit den Rebbergen hat die Winzerin einen klaren Fokus: die gesündesten Trauben und die besten Weine zu produzieren.

Barbara glaubt an die Synchronität des Lebens, daher auch der Name einer ihrer Weine «Sincronia». Auch widerspiegeln «Sòtil» (Decke) und «Tripsol» (Boden) eine Lebensphase der Geschäftsfrau und Mutter, die besonders herausfordernd war. Die Weine von Barbara haben eine präzise, klare Fruchtnote, sind herrlich eigenständig, spannungsgeladen und vielschichtig. Sie verkörpern die mallorquinische Stilistik und bestechen durch Eleganz und eine Frische, die aufgrund des warmen Klimas nur durch erfahrene Hände erzielt wird.

Entdecken Sie jetzt die Mesquida Mora-Weine

 

Kategorien: Produzenten

Tags: Spanische Weine, Mesquida Mora, Biodynamie & Mallorca

Publiziert am: 12.10.2021

30 Jahre IL BLU – unverwechselbare Brancaia-Identität
30 Jahre IL BLU – unverwechselbare Brancaia-Identität

Mit dem Jahrgang 2018 feiert der weltweit anerkannte IL BLU sein 30-jähriges Jubiläum. Wir freuen uns, diese elegante Anniversary Edition mit festlichem Etikett und einer edlen Holzkiste mit Stahl-Logo zu lancieren.

IL BLU verkörpert die unverwechselbare Brancaia-Identität und die Vision des Weinguts, die auf kompromisslosem Engagement für Qualität sowie auf grossem Respekt gegenüber der Natur beruht.

Der Jahrgang 2018

Das Jahr 2018 war ein fantastisches Jahr. Der heisse und sehr trockene Sommer 2017 war für die Natur und das Brancaia-Team eine grosse Herausforderung. Glücklicherweise füllte der regenreiche Winter die stark reduzierten Wasserreserven wieder auf. Eine weitere Erleichterung war der Frühling mit dem Austrieb der Reben – ungeachtet des Vorjahresstresses strotzten die Pflanzen vor Kraft. Dank ganzjähriger natürlicher Begrünung mit autochthonen Pflanzen, dem Verzicht auf Herbizide und Insektizide, der Reduzierung aller Präparate auf ein absolutes Minimum und einem Durchschnittsalter der Rebstöcke im Chianti Classico von 30 Jahren hat das extreme Jahr 2017 kaum Spuren hinterlassen. Die Blüte und das generelle Wachstum verliefen im 2018 perfekt. Ab Mitte August waren die Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht im Chianti schon sehr ausgeprägt.

Das Etikett

Mit dem damals Super Tuscan wurde vor dreissig Jahren das Design aller Etiketten überarbeitet. Klassische Elemente, die toskanische Weingüter üblicherweise für ein Etikett verwendeten, fehlten. So hat Bruno Widmer zusammen mit seinem Art Director das blaue Etikett mit der orangefarbenen Kapsel kreiert. Ein Design, das Brancaia seit Einführung nie verändert hat. Was für viele Weinliebhaber damals fast schockierend war, entwickelte sich zur unverwechselbaren Marke.

Das Brancaia-Erscheinungsbild ist nach all diesen Jahren immer noch modern, elegant und zeitlos.

Die Assemblage

Seit 1988 steht IL BLU für das ständige Streben nach Perfektion des Hauses Brancaia. Mit ultrafeinen Tanninen und einem geschmeidig-vollen Abgang besticht dieser körperreiche Wein mit seiner Komplexität und Eleganz. IL BLU wird nur aus den besten, von Hand geernteten und selektionierten Trauben der beiden Reblagen in der Chianti Classico-Region gekeltert.

Die Assemblage des seinerzeit fast reinsortigen Sangiovese mit wenig Merlot hat sich in den 30 Jahren gewandelt. Dank der immer besser werdenden Komplexität der Brancaia Merlot-Trauben, insbesondere von den Weinbergen in Radda in Chianti mit 30-jährigen und älteren Rebstöcken, ist der Anteil an Merlot seit 2013 gestiegen. Der Jahrgang 2018 ist eine Assemblage aus 80% Merlot und je 10% Sangiovese und Cabernet Sauvignon.

Das Traubengut der beiden Weinberge und jede Sorte werden separat in Barriques –  zu zwei Dritteln neu – für 18 Monate ausgebaut. Um die Assemblage zu definieren, werden die Fässer einzeln verkostet. Danach reift der Blend während drei Monaten in unbeschichteten Betontanks. Auf diese Weise wird der Wein schon vor dem einjährigen Flaschenausbau ausgewogener, die Aromen sind harmonischer integriert und die Tannine werden besser eingebunden.

Der IL BLU zeigt seit 1988 wahre Grösse: Sein einzigartiger Stil hat sich über die Jahre kontinuierlich weiterentwickelt – und zugleich ist er seiner unverkennbaren Identität treu geblieben.

Die IL BLU 2018 Anniversary Edition ist ab dem 1. September 2021 erhältlich. Bald eröffnen wir den Vorverkauf. Stay tuned!

Kategorien: Produzenten

Tags: brancaia, Toskana, Il Blu & Rotwein

Publiziert am: 08.06.2021

Happy Birthday, Brancaia!
Happy Birthday, Brancaia!

Die Credum-Redaktion feiert mit uns. In diesem Jahr der Brancaia-Jubiläen hat Credum verschiedene Parteien zu Wort kommen lassen, und ihnen fünf Fragen über Brancaia sowie den Weinen gestellt. Journalisten, Sommeliers, Blogger und andere Weinproduzenten aus aller Welt haben ihr Erlebnis mit der Marke beschrieben. «Wie haben Sie die Marke Brancaia und die Weine kennengelernt?» oder «Was schätzen Sie am meisten an Brancaia und den Weinen?» sind einige der Fragen, die die Fachexperten beantwortet haben.

Zum Bericht: Happy Birthday, Brancaia!

 

Kategorien: Produzenten

Tags: brancaia & Toskana

Publiziert am: 22.04.2021

Schokoladen-Manufaktur Laflor – «Feines» für den bewussten Genuss
Schokoladen-Manufaktur Laflor – «Feines» für den bewussten Genuss

2017 haben vier Zürcher die Schokoladen-Manufaktur Laflor gegründet. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, Schokolade von höchster Qualität im Herzen von Zürich herzustellen – eine sortenreine, handgemachte Schokolade, bei der sämtliche Ressourcen und Arbeitsschritte offengelegt sind. Den Gründern ist es ein grosses Anliegen, den direkten Kontakt mit den Kakao-Produzenten zu pflegen und diese angemessen zu bezahlen.

Das junge Unternehmen verarbeitet ausschliesslich Schokoladen aus sogenannten Single Origins. Der Kakao bezieht Laflor direkt bei fünf Produzenten aus Regionen in den Äquator-Ländern Ecuador, Venezuela, Brasilien und Kolumbien. Jede Laflor-Tafelschokolade hat einen sorten- und regionentypischen Geschmack. Kakaosorte, Boden, Anbau, Klima, Wetter und der individuelle Produktionsprozess der einzelnen Origins beeinflussen die Aromatik der Schokolade. Die Manufaktur röstet die Kakaobohnen in kleinen Chargen. Diese werden im Steinmélangeur gemahlen und conchiert, danach temperiert und schliesslich in Tafelformen gegossen – nachhaltig angebauter Kakao, biologisch-regionaler Zucker, hochwertiges Bio-Vollmilchpulver und der Verzicht auf Zusatzstoffe zeichnen die Laflor-Kreationen aus.

Laura Schälchli. Hinter Laflor und Sobre Mesa steckt Lauras Kopf – und ihre grosse Leidenschaft für gutes, gesundes Essen. Nach dem Studium der Gastronomischen Wissenschaften in Bra, Italien, hat sie mit Kleinproduzenten, Gastronomen und mit Slow Food Youth gearbeitet. Sie möchte Feines auf den Teller und Konsumenten näher an die Produzenten bringen.

Wir freuen uns, für unsere Wein-Schokoladen-Geschenksets die Kreationen der Zürcher Schokoladen-Manufaktur Laflor mit Weinen von innovativen Schweizer Winzern einführen zu dürfen – und unseren Kunden «Feines» für den bewussten Genuss näher zu bringen.

Entdecken Sie jetzt unsere Schweizer Wein-Schokoladen-Geschenksets.

Kategorien: Produzenten

Tags: Schokolade, Manufaktur & Laflor

Publiziert am: 12.03.2021

Brancaia hat einiges zu feiern
Brancaia hat einiges zu feiern

Brancaia feiert 2021 mehrere grosse Jubiläen: Vor 40 Jahren haben Brigitte und Bruno Widmer Brancaia erworben – sie selbst feiern dieses Jahr ihre 80igsten Geburtstage. Im September stossen wir auf den Jahrgang 2018 des Il Blu an, denn das Flagship Produkt von Brancaia wird 30. Für Barbara Widmer, die Geschäftsführerin und Önologin von Brancaia, war der 2018er die 20igste Ernte. Und sie selbst kann in diesem Jahr ebenfalls einen runden Geburtstag begehen – ihren 50igsten.

Es ist klar, dass mit so vielen grossen Geburtstagen und Jubiläen auch gefeiert werden muss – Corona hin oder her.

Zum 40-jährigen Jubiläum des Weingutes Brancaia gibt es ab April eine «Edizione Anniversario Brancaia 40 anni» des Chianti Classico 2019, der gleichzeitig auch in einem neuen Kleid erscheint – lassen Sie sich überraschen! Diese Spezialausgabe des Chianti Classico ist nur bei der Vinothek Brancaia und ausgewählten Vertriebspartnern erhältlich.

Im September kommt der Il Blu 2018 auf den Markt. 2018 war ein fantastisches Jahr, das dem grossen Jubiläum in jeder Hinsicht gerecht wird. Der Brancaia-Spitzenwein wird zu diesem speziellen Anlass mit einer Jubiläums-6er-Holzkiste und einem festlichen Etikett als Special Edition lanciert.

Das Weingut hat das Jubiläumsjahr auch zum Anlass genommen, die Website komplett zu überarbeiten. Diese überzeugt durch eine klare Gliederung, Inhalten zu den wichtigsten Themen und inspirierende Bilder.

Wir freuen uns, mit dem Weingut Brancaia diese und weitere Meilensteine zu setzen.

Kategorien: Produzenten

Tags: brancaia, Jubiläum, Il Blu & Brancaia Chianti Classico

Publiziert am: 04.03.2021

Die Kraft des Navarra - Domaines Lupier
Die Kraft des Navarra - Domaines Lupier

Mit den Garnacha-Liebhabern Elisa Úcar und Enrique Basarte verbindet uns eine lange und persönliche Partnerschaft. Die beiden Inhaber der sympathischen Boutique-Kellerei Domaines Lupier, Navarra, senden uns immer wieder Impressionen aus dem Rebberg - diese Woche eine mit über 75 Jahren alten Garnacha-Rebstöcken bepflanzte Rebanlage. Die Stöcke ruhen. Die Energie zieht sich in die Wurzeln zurück. Die Schneedecke schützt die einzelnen Pflanzen vor Frost. Solange die Temperaturen nicht über eine längere Zeit auf -15°C sinken, haben die alten Rebstöcke die Widerstandskraft, um in den Wintermonaten ihren Charakter zu stärken. Gegen Ende Januar startet der Rebschnitt, und die Pflanze wird auf den Frühling vorbereitet. Während die edlen Gewächse ruhen, ist das Winzer-Paar nebst der Arbeit im Rebberg auch im Keller gefordert: Die Vinifikation des Traubenguts aus dem Vorjahr und die neue Ernte begleiten sie. Tagein tagaus widmen sich Elisa und Enrique leidenschaftlich der authentischen Weinbaukunst und produzieren grossartige, reinsortige Weine.

Die wunderbare Kraft des Navarra entdecken und erleben Sie auch hier bei Ihnen zu Hause: El Terroir und La Dama sind die beiden mit Guía Peñín-Bestnoten bewerteten Weine, die aus diesen Lagen vinifiziert werden.

Kategorien: Produzenten

Tags: Spanien, Navarra, Garnacha, Punkte-Wein, Domaines Lupier & Guía Peñín

Publiziert am: 13.01.2021

Mike Rudolph - der erfolgreiche Querdenker aus dem Tessin
Mike Rudolph - der erfolgreiche Querdenker aus dem Tessin

Tenuta San Giorgio - authentische Weine aus dem Malcantone

Den Grundstein des heutigen Weinbetriebs legte 1940 die Zürcherin Emma Rudolph-Schwarzenbach mit dem Erwerb der Landparzellen. Später übernahm ihr Neffe Urs Rudolph die Liegenschaft, gründete eine Einzelfirma und begann eigene Reben anzupflanzen. Das Traubengut verkaufte er jeweils an Daniel Huber in Monteggio, der schon damals zu den besten Tessiner Winzern zählte. Mike, Sohn von Urs Rudolph, war von der Qualität der extern produzierten Weine begeistert. So entschied er, seinen Beruf als Consultant aufzugeben, um erstmals auf dem Betrieb eigene Weine zu vinifizieren. 2002 war der erste selbst produzierte Jahrgang. Enthusiasmus, Ideenreichtum, die Offenheit für Neues und das Streben nach dem bestmöglichen Produkt zeichnen den erfolgreichen Winzer und Weingutsbesitzer aus. Die regionentypischen Weine werden heute mit Bestnoten ausgezeichnet - so der Crescendo 2017 DOC Rosso del Ticino mit 91 Parker Punkten.

Die Tenuta San Giorgio verfügt über sieben Hektaren Land. Die Rebberge liegen fast ausschliesslich auf sandigen, durchlässigen und leicht sauren Böden, Moränen aus der letzten Eiszeit. Die Lagen auf 320 - 520 Meter über Meer befinden sich zwischen Agno und Pura - das einzigartige Mikroklima ermöglicht das Experimentieren mit unterschiedlichsten Rebsorten. Neben Merlot sind dies Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Petit Verdot, Marselan, Malbec, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Kerner, Pinot Blanc, Pinot Gris und Albarinho.

Innovativ-traditionelle Herstellungsverfahren

Handarbeit, Engagement, Fachwissen und Leidenschaft stehen bei der Tenuta San Giorgio im Vordergrund. Das Weingut liegt über der Bucht von Agno mit Lagen, die sich in der unmittelbaren Umgebung und im weiteren Malcantone befinden. Das eingespielte Team setzt modernste Erkenntnisse um, kennt die Eigenheiten der einzelnen Parzellen, reagiert auf die Launen der Natur und den Charakter der Rebstöcke. Die sorgfältige, naturnahe Arbeit im Rebberg, der schonende Umgang mit dem kostbaren Traubengut, ein experimentierfreudiger aber auch traditionsbewusster Einsatz im Keller und minimalste Eingriffe in der Vinifikation sind die Basis dieser authentischen Weine von höchster Qualität.

Charakteristik der Weine

Die edlen Rotweine verkörpern die Eigenarten der einzelnen Lagen. Ein relativ langer Maischekontakt und der Ausbau in französischer Eiche sorgen für den sortentypischen Charakter und die tiefgründige Struktur der Tenuta San Giorgio-Weine. Bei den Weissweinen setzen Mike Rudolph und sein Team auf eine möglichst kühle Vergärung und einen dosierten Einsatz von Neuholz - Frucht, Frische und Mineralität werden so verstärkt erlebbar. Seit 2009 kommen auch Betonbehälter zum Einsatz.

Rebberg Vernate - die Aromatik des Crescendo

In diesem Rebberg mit grosser Biodiversität stehen die ältesten Rebstöcke der Tenuta. Diese Lage vermittelt das Gleichgewicht von Natur und Mensch. Das von Sonne und Wind geprägte Mikroklima ist einmalig, wirkt auf die Seele und widerspiegelt sich in der Aromatik des Crescendo. Die perfekte Lage bringt jedes Jahr überaus aromatisches Traubengut hervor. Damit sich das wahre Potenzial des reinsortigen Merlots entfalten kann, erfolgt der Ausbau während 12 Monaten in der Barrique - ein komplexer Malcantone-Merlot, eindrucksvoll mit ausgeprägter Fruchtaromatik und geschmacklicher Intensität. Der Jahrgang 2017 wurde mit 91 Parker-Punkten ausgezeichnet. Zum aktuellen Jahrgang: Crescendo DOC Rosso del Ticino

Die Weinwelt und Natur des Sottoceneri erkunden

Direkt über dem Keller der Tenuta San Giorgio können Besucher im kleinen, charmanten Rustico übernachten - und die Weinwelt, die Natur sowie die Kultur des Sottoceneri erkunden.

 

Kategorien: Produzenten

Tags: Schweiz, Tessin, Tenuta San Giorgio & Merlot

Publiziert am: 06.01.2021

Recaredo - der aussergewöhlichste, spanische Schaumwein
Recaredo - der aussergewöhlichste, spanische Schaumwein

Schaumweinliebhaber erzählen stets, eine Marke aufgrund des Recaredo Stils von deren Erzeugnissen zu bevorzugen. Die Rede ist von starker Identität. Genau eine solche zeichnet Recaredo aus und ermöglicht es, dass die Bodega nicht nur der unbestritten beste Betrieb der Region Penedès – sie ist im Alt-Penedès angesiedelt –, in der über 95 Prozent der Cavas produziert werden, sondern auch eines der bemerkenswertesten Weingüter Spaniens ist. Recaredo produziert ausschliesslich trockene Schaumweine mit zero Dosage, es wird vollständig auf die Hinzufügung von Zucker verzichtet. Wenn dieser Vinifizierungsstil im Champagner-Anbaugebiet ab und zu als Modeerscheinung wahrgenommen wird, gehört er seit jeher zum kulturellen Fundament der Bodega.

Zum Bericht: Recaredo - der aussergewöhnlichste, spanische Schaumwein

Autor Jean François Guyard wird als erfahrener und leidenschaftlicher Weinliebhaber anerkannt. Nach 20 Jahren Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Weinanlässen liefert er interessierten Weinliebhabern fachliches Wissen über den Wein. Seine Berichte werden heute weltweit gelesen. Im Jahr 2009 gründet er Vinifera-Mundi. Im Jahr 2013 wird er zusammen mit seinem Weinfreund und damaligen Mitredaktor U. Senn durch Danilo Raggini, Association Suisse des Sommeliers Professionnels (ASSP), im «Spiegel der Schweizer WeinautorInnen und JournalistInnen» präsentiert.

Kategorien: Produzenten & Medien

Publiziert am: 17.12.2020

^