Pöckl

Mönchhof, Österreich

Die Geschichte des Weinguts Pöckl beginnt bereits 1910, als Albert Pöckl aus den USA nach Österreich zurückkehrte. Er legte den Grundstein für die Landwirtschaft, die damals aus Ackerbau, Viehzucht und Weinbau bestand. Über die Jahre hinweg spezialisierte sich die Familie Pöckl auf Weinbau. Mit ihren raren Spitzenweinen wie Admiral, Rêve de Jeunesse und Mystique geniessen die Pöckls längst Kultstatus. Quasi als Krönung für beständiges Schaffen wurde der Familie im Jahr 2004 von Falstaff der Titel «Winzer des Jahres» verliehen. Die Weine der Familie Pöckl gehen in die Tiefe und zeigen unendlich viel Rückgrat. Es gibt kaum andere Rotweine, die derart gut altern wie diejenigen der Familie Pöckl.